Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
KRÜSS Logo
Surface Science Newsletter – Ausgabe 48
Haftklebemassen zuverlässig charakterisieren

Haftklebemassen zuverlässig charakterisieren

Haftklebemassen (Pressure Sensitive Adhesives, PSA) auf Acrylatbasis, wie sie zum Beispiel für Klebestreifen verwendet werden, können durch unterschiedliche Anteile polarer und unpolarer chemischer Gruppen für die Verwendung auf verschiedenartigen Materialien optimiert werden. Zudem passen sich PSA durch flexible Umlagerung zu einem gewissen Grad an die jeweilige Umgebung an. Sowohl dieser als Hydrophobic Recovery bekannte Effekt als auch der Einfluss polarer und unpolarer Anteile auf die Benetzung und Haftung sind jedoch nicht ganz leicht zu charakterisieren. Wir haben in Zusammenarbeit mit der tesa SE eine Methode zur zuverlässigen Benetzungsmessung anhand des Wilhelmy-Kontaktwinkels entwickelt, die bei der Analyse und gezielten Optimierung von Haftklebemassen hilft.
Mehr Informationen
Produkt
Präzise, berührungslose Rauheitsmessung im Labor oder direkt im Fertigungsprozess

Präzise, berührungslose Rauheitsmessung im Labor oder direkt im Fertigungsprozess

Ob Ihre Oberfläche sehr eben sein muss, eine definierte Textur oder einen bestimmten Grad an Rauheit zeigen soll: Unser neuer Surface Roughness Analyzer – SRA unterstützt Sie bei der Optimierung Ihres Materials oder Herstellungsprozesses. Berührungslos, schnell und mit extrem hoher Auflösung liefert das SRA ein 3D-Bild der Probenoberfläche und dazu Daten zur exakten Beschreibung der Topographie. Darüber hinaus helfen Analysen mit dem SRA dabei, den Beitrag der Rauheit zur Benetzbarkeit Ihrer Probe oder zur Haftung einer Beschichtung zu bewerten.

Mehr Informationen

Applikation
Vom Wasser-Öl-System bis zur Mikroemulsion: Grenzflächenspannung über sechs Dekaden mit einem Messinstrument

Vom Wasser-Öl-System bis zur Mikroemulsion: Grenzflächenspannung über sechs Dekaden mit einem Messinstrument

Bei industriellen Anwendungen wie der tertiären Erdölförderung (EOR), bei pharmazeutischen oder Kosmetikprodukten ist es häufig erforderlich, hydrophobe Substanzen in wässrigen Medien zu mobilisieren und zu transportieren. Der ideale Weg ist dabei die Herstellung einer Mikroemulsion, d. h. einer thermodynamisch stabilen Dispersion. Bei der Synthese entsprechender Mischungen kann die Grenzflächenspannung zwischen Wasser und der hydrophoben Phase bei 50 mN/m für die Rohsubstanzen bis hinab zu Werten von 10-5 mN/m für die Fraktionen der erfolgreich erzeugten Mikroemulsion liegen. Bei der Suche nach der optimalen Zusammensetzung ist der Einsatz eines Messinstruments hilfreich, das dieses sehr breite Spektrum von Grenzflächenspannungen abdecken kann.

Mehr Informationen
Videos
Vollautomatische Schaumanalyse  nach Ross-Miles

Vollautomatische Schaumanalyse

nach Ross-Miles

Unser Ross Miles Foam Analyzer – RMFA ist das erste Messinstrument für automatische Analysen nach der Norm ASTM D 1173 mit elektronischer Schaumhöhendetektion. Sehen Sie im Video, wie komfortabel Messungen mit dem RMFA ablaufen und wie viel besser reproduzierbar die Ergebnisse im Vergleich zur herkömmlichen, manuellen Messung sind.

Video ansehen

Unser MSA in einem Imagevideo von Siemens Gamesa
Unser MSA in einem Imagevideo von Siemens Gamesa

Oberflächen prüfen für nachhaltige Energieversorgung: Folgen Sie den Ingenieurinnen Ane Sælland Christiansen und Bianka Hoffman von Siemens Gamesa auf ihrem Weg durchs Betriebsgelände und sehen Sie unseren Mobile Surface Analyzer – MSA in Aktion bei der Messung auf riesigen Windkrafträdern.

Video ansehen

Unter der Oberfläche
Mikrofluidik mit Tipp-Ex

Mikrofluidik mit Tipp-Ex

Der Begriff Mikrofluidik fasst vielfältige Techniken zusammen, um winzige Flüssigkeitsmengen gezielt zu befördern. Die Biomedizin nutzt unter anderem papierbasierte Systeme, um etwa Blutstropfen auf verschiedene, mit Farbindikatoren versehene Flächenbereiche aufzuteilen. Als Kanäle dienen dabei Benetzungsbarrieren aus hydrophoben Linien oder Mustern, die zum Beispiel per Tintenstrahldruck aufgetragen werden. Doch nicht jedes Labor verfügt über die Ressourcen für die Herstellung solcher papiernen Miniaturlabore. Eine Gruppe indischer Wissenschaftler fand einen einfachen Weg, Testpapiere ohne technische Hilfsmittel herzustellen, nämlich von Hand mit einem Korrekturstift auf Titandioxid-Basis. Die Dispersion füllt die Papierporen mit hydrophoben Partikeln und bildet eine Fließbarriere. Tests mit verschiedenen, in der Bioanalytik relevanten Flüssigkeiten sowie Kontaktwinkelmessungen auf der Korrekturstift-Schicht belegen die Praxistauglichkeit der Methode.

Arzneimittel aufgeschäumt,  Effekt verbessert

Arzneimittel aufgeschäumt,

Effekt verbessert

Die besonderen Fließeigenschaften von Schäumen eröffnen immer wieder interessante Anwendungsfelder – etwa in der Medizin. Dort werden zur Behandlung von Krampfadern die Blutgefäße durch Einspritzen bestimmter Präparate gezielt verhärtet (sklerosiert), so vom Blutkreislauf abgetrennt und dadurch verödet. Die Injektion von Schaum statt einer homogenen Lösung isoliert den lokalen Behandlungsbereich weitgehend vom umgebenden Gewebe, mit dem Vorteil geringerer Dosen und reduzierter Nebenwirkungen. Praktischerweise ist einer der wichtigsten sklerosierenden Wirkstoffe, das Polidocanol, ein Tensid mit starker Schaumbildung. Die Lösung kann daher einfach vor der Injektion manuell aufgeschäumt werden (s. Bild), gänzlich ohne zusätzliche Substanzen.

Veranstaltungen
Schwerpunktseminar mit Dr. Kash Mittal

Sichern Sie sich Ihren Platz in unserem Adhäsionsseminar mit Dr. Kash Mittal

Im Frühjahr 2019 wird das Schwerpunktseminar Course on Adhesion Science and Technology (in Englisch) mit dem Adhäsionsexperten Dr. Kash Mittal ein weiteres Mal stattfinden.

Wir laden Sie hierzu vom 25. bis 26. März 2019 in unser Applications & Science Center in Hamburg ein.
Seminaranmeldung
Neu: Zertifikatskurs für MSA und Liquid Needle Anwender
Neu: Zertifikatskurs für MSA und Liquid Needle Anwender
Im Fokus unserer Zertifikatskurse stehen Sie als Anwender unserer Instrumente mit Ihren praktischen Anwendungsfällen. Melden Sie sich jetzt an und werden Sie zertifizierter Prüfer für Benetzung und Oberflächenenergie.

Herzlich laden wir Sie dazu in unser Hamburger Applications & Science Center am 21. Mai 2019 ein.
Kursanmeldung
Treffen Sie uns auf internationalen Konferenzen und Messen

Treffen Sie uns auf internationalen Konferenzen und Messen

Wir würden uns freuen, Ihnen unsere Innovationen im Bereich Grenzflächenanalytik vorzustellen und Sie bei den folgenden Gelegenheiten zu treffen:

  • ArabLab | 12.-14. März |
    Dubai, VAE | Stand 527
  • European Coatings Show  | 19.-21. März |
    Nürnberg, Deutschland | Halle 5, Stand 327
  • Forum Labo | 26.-28. März |
    Paris, Frankreich | Stand C30
  • InPrint |  9.-11. April |
    Louisville, KY, USA | Stand 428
Besuchen Sie auch unsere Veranstaltungsseite mit einer Übersicht über unsere Auftritte auf Messen und Kongressen in nächster Zeit.

Verpassen Sie keinen unserer Vorträge

Verpassen Sie keinen unserer Vorträge

Nutzen Sie die Chance und besuchen Sie unsere Vorträge auf den nächsten internationalen Veranstaltungen und Messen:

  • SPE ANTEC | Detroit, MI, USA | 18. März, 16:00
    A. Kasson: "Why Test Inks and Dyne Pens Cannot Tell The Full Truth About Surface Free Energy"
  • European Coatings Show | Nürnberg |
    20. März, 15:30 | Halle 9, Stand 544
    D. Frese: "Das Konzept hinter der Liquid Needle und die Einsatzmöglichkeiten für die Qualitätssicherung"